Stärke dein Immunsystem

Ein gesundes und stabiles Immunsystem ist das Wichtigste, wenn du dich vor verschiedenen Krankheiten schützen möchtest.

Erfahre wie du dich am Besten um deine Gesundheit kümmern kannst.

Warum ist ein gesundes Immunsystem so wichtig?

Das Immunsystem ist die Grundlage für unsere Gesundheit. Zu seinen Helfern gehören unsere Organe, Zellen, Gewebe und Antikörper.

Unser Immunsystem arbeitet ununterbrochen – jeden Tag und jede Nacht kämpft es gegen alle Bakterien, Viren und Pilze. Zu seinen Aufgaben gehört auch das Aussortieren von alten und kaputten Körperzellen.

Zwei Arten von Immunsystemen

Man unterscheidet beim Immunsystem zwischen der angeborenen Immunabwehr und der erworbenen Immunabwehr. Die angeborene Abwehr ist besonders schnell. Sie findet innerhalb von wenigen Minuten statt. Wie der Name schon sagt, ist sie in unseren Genen verankert und läuft vom Prinzip her immer gleich ab.

Die erworbene Immunität ist bei Geburt noch nicht vorhanden. Sie wird erlernt. Der Lernprozess beginnt wenn das Immunsystem einer Person auf fremde Eindringlinge trifft und körperfremde Substanzen (Antigene) erkennt.

Wann wird ein Immunsystem stabil?

Ein Immunsystem leistet die meiste Arbeit ganz alleine, jedoch ist unsere Hilfe sehr wichtig und wertvoll. Je gesünder wir uns ernähren, desto besser und stabiler wird unser Immunsystem. Ich glaube, es ist verständlich, wenn unser Auto kein gutes Öl bekommt, wird es auch nicht gut funktionieren.

So ist es auch mit unserem Immunsystem, essen wir nur schlechte Lebensmittel wie Chips, Fast Food und Pommes, wird unser Immunsystem nicht richtig arbeiten und werden wir ziemlich oft krank.

Ein stabiles Immunsystem wird ohne eine gesunde und ausgewogene Ernährung nicht funktionieren. Übergewichtige Personen haben viel eher gesundheitliche Probleme als Personen, welche auf ihre Ernährung achten. Gesunde Ernährung ist etwas sehr einfaches, wenn man weiß was genau man essen darf und was der eigene Körper benötigt.

Um die Ernährung für dich, liebe Leserin, lieber Leser so einfach wie möglich zu machen, habe ich ein Rezeptbuch geschrieben, „Gesunde Ernährung Leicht Gemacht!“(*klick*). Gemeinsam mit meinem Buch wirst du es schaffen dich noch gesünder zu ernähren und das Ganze sehr einfach, schnell und lecker 🙂

Welche Vitamine stärken das Immunsystem?

Ale Erstes möchte ich Vitamin C ansprechen. Täglich solltest du zwischen 100-200 mg Vitamin C zu dir nehmen. Ich werde dich jetzt vielleicht enttäuschen, aber es heißt jetzt nicht, dass du nur noch Zitronen essen solltest. Zitronen haben gar nicht so viel Vitamin C wie es viele sagen…

Zitronen haben pro 100g nur 53mg Vitamin C und zum Beispiel Paprika hat sogar 140 mg Vitamin C pro 100g :). Bedeutet wie du anhand meines Beispiels sehen kannst, erreichst du viel mehr, wenn du jeden Tag eine Paprika isst. Damit wirst du deinen täglichen Vitamin C Bedarf komplett abdecken.

Ein Tipp von mir:
Da Vitamin C sehr empfindlich ist, sollten Lebensmittel frisch gegessen werden und nicht lange gelagert werden.

Vitamin D  wird für ein gesundes Immunsystem auch benötigt und wird auch Schlüsselhormon des Immunsystems genannt. Vitamin D ist nicht nur für unsere Knochen wichtig, sondern auch für das Mobilisieren der Körperabwehr. Leider ist Vitamin D in nur wenigen Lebensmittel in größeren Mengen vorhanden…

Jedoch gibt es ein paar Lebensmittel die, die Aufnahme von Vitamin D erleichtern: fetthaltige Seefische, Kalbfleisch, Eier, aber auch Pilze und Avocados zählen dazu.

Natürlich bekommst du auch einen großen Teil an Vitamin D wenn du die täglichen Sonnenstrahlen nutzt.

Zink: das Spurenelement Zink ist lebensnotwendig. Denn es steuert die Funktion von mehr als 200 Enzymen und ist an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Es wird empfohlen täglich 10mg Zink mit der Nahrung zu sich zu nehmen.

In der Schwangerschaft oder bei schwerer körperlicher Belastung darf es auch gerne mehr sein 🙂 Am meisten Zink enthalten Austern, also wer sie mag, tut sich etwas Gutes, aber auch Seefisch, Meeresfrüchte, Milcherzeugnisse oder Rindfleisch enthalten auch Zink. 

Selen: Selen trägt zum Schutz der Zellbestandteile und zur normalen Funktion des Immunsystems bei. Deinen Selenbedarf kannst du am besten mit Fleisch, Fisch, Hühnereier sowie Linsen und Spargel abdecken.

Ein Tipp von mir:
Eisen und Selen helfen unseren Haaren dicker zu werden und schneller zu wachsen 🙂 

Ein stabiles Immunsystem hängt nicht nur mit einer gesunden Ernährung zusammen

Selbstverständlich kannst du dich extrem gesund ernähren und trotzdem mal krank werden. Ich empfehle dir als Erstes deine Ernährung umzustellen. Oben hast du gelesen, dass durch ein paar kleine Änderungen deine Gesundheit sich merklich verbessern wird. 

Sehr wichtig ist es aber auch die Hände regelmäßig zu waschen. Besser zu oft als zu selten. Die meisten Bakterien und Viren werden durch unsere Hände übertragen.

Schließlich fassen wir Menschen alles an und machmal auch wenn man es gar nicht muss 🙂 Vermeide es mit deinen Händen, welche nicht gewaschen sind dein Gesicht, deine Augen oder Lippen anzufassen und wasche deine Hände mehrmals täglich mit warmen Wasser und Seife.

Ausreichend trinken: versuche täglich mindestens 2 Liter Wasser zu trinken. Warum dies so wichtig ist, erfährst du in meinem Blogbeitrag: „Warum ist es wichtig Wasser zu trinken?(*klick*) 

Bewegung: Ausreichend Sport zu machen, ist für ein gesundes Immunsystem ebenfalls sehr wichtig.

Es reicht schon, wenn du 3-4 Mal wöchentlich für eine halbe Stunde joggen gehst. Dadurch bekommst du einen freien Kopf, kannst Stress abbauen, frische Luft schnappen und vielleicht sogar abnehmen.

In meinem Buch(*klick*) findest du perfekten Rezepte zum Abnehmen. Natürlich solltest du, wenn du bereits eine Erkältung hast nicht joggen gehen. In dieser Zeit kannst du gerne spazieren gehen, um schneller wieder fit zu werden.  

Ich bin mir sicher meine Tipps haben dir geholfen! 🙂

Setze nun all meine Tipps um, sodass du alle möglichen Krankheiten vorbeugen kannst!

Teile diesen Beitrag sehr gerne mit Freunden und Bekannten, wenn du daraus einen Mehrwert ziehen konntest.
Das würde mir sehr helfen!

Bis Bald, Wiola 🙂